Autorenarchiv

Generalversammlung der Bürgerenergie Lenzkirch eG

Dienstag, 3. Juli 2018 17:44

Einladung zur Generalversammlung

Liebe Mitglieder der Bürger Energie Lenzkirch,

Hiermit lade ich Sie zur Teilnahme an der Generalversammlung am

Freitag den 20.07.2018
um 19:00 Uhr im Kurhaus Lenzkirch, Am Kurpark 2,
79853 Lenzkirch Kursaal ein.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme. 

Lenzkirch, im Juni 2018

Der Aufsichtsratsvorsitzende – Mathias Brugger –

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Frohe Weihnachten und ein glückliches Jahr 2018

Donnerstag, 21. Dezember 2017 11:12

Liebe Mitbürger, liebe Mitglieder der BELeG,

für das sich neigende Jahr 2017 möchten wir uns bei Ihnen für die gute, vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit bedanken. Zu den Weihnachtsfeiertagen wünschen wir Ihnen und Ihren Familien ein paar ruhige Stunden, Freude und Entspannung im Kreis der Familie. Für das bevorstehende Jahr 2018 möge Ihnen Gesundheit und Erfolg in privaten und beruflichen Angelegenheiten zu Teil werden. Auf die Zusammenarbeit zum Wohle unserer Genossenschaft im Jahr 2018 freuen wir uns.

Der Vorstand der Bürger Energie Lenzkirch eG

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Elektromobilität

Mittwoch, 4. Oktober 2017 17:55

Nachhaltige Mobilität ist ein top-aktuelles Thema. Flexibel und umweltverträglich mobil zu sein, bedeutet Lebensqualität. „my-e-car“ bietet klimaneutrale Mobilität durch innovative Kombination von CarSharing, E-Autos und Schnellladesäulen, angetrieben mit 100 % erneuerbarem Strom aus regionaler Wasserkraft.

 

Lesen Sie mehr auf der Webseite:  https://www.my-e-car.de/start.html

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Generalversammlung der Bürger Energie Lenzkirch eG

Mittwoch, 4. Oktober 2017 17:52

Einladung zur Generalversammlung der Bürger Energie Lenzkirch eG.

 

Liebe Mitglieder der Bürger Energie Lenzkirch,

Hiermit lade ich Sie zur Teilnahme an der Generalversammlung am Freitag den 30.06.2017,
um 19:00 Uhr im Kurhaus Lenzkirch, Kirchplatz 1, 79853 Lenzkirch Kursaal ein.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme. 

Lenzkirch, im Juni 2017 

Der Aufsichtsratsvorsitzende – Matthias Brugger –

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Frohe Weihnachten und ein glückliches Jahr 2017

Freitag, 23. Dezember 2016 18:50

Liebe Mitbürger, liebe Mitglieder der BELeG,

für das sich neigende Jahr 2016 möchten wir uns bei Ihnen für die gute, vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit bedanken. Zu den Weihnachtsfeiertagen wünschen wir Ihnen und Ihren Familien ein paar ruhige Stunden, Freude und Entspannung im Kreis der Familie. Für das bevorstehende Jahr 2017 möge Ihnen Gesundheit und Erfolg in privaten und beruflichen Angelegenheiten zu Teil werden. Auf die Zusammenarbeit zum Wohle unserer Genossenschaft im Jahr 2017 freuen wir uns.

Der Vorstand der Bürger Energie Lenzkirch eG

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Bürger Energie Lenzkirch eG

Sonntag, 19. Juni 2016 17:47

Einladung zur Generalversammlung

Hiermit lade ich alle Mitglieder der Bürger Energie Lenzkirch eG zur Teilnahme an der Generalversammlung, am Freitag den 24.06.2016 um 19:00 Uhr, 79853 Lenzkirch, Kirchplatz 1, im Kurhaus in den Kursaal ein.

Vorstand und Aufsichtsrat freuen sich über eine rege Teilnahme.

Lenzkirch, im Juni 2016 

Der Aufsichtsratsvorsitzende 

Peter Greiser

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Power to Change

Dienstag, 1. März 2016 19:45

Die Energierebellion am 10.04. 2016 in Neustadt und Lenzkirch im Kino.

Power to Change

link zur Webseite: http://powertochange-film.de/carl-a-fechner/

Vorwort des Produzenten:

Liebe Interessierte, liebe Macher, liebe Visionäre,

wir freuen uns, Sie auf unserer Homepage zu begrüßen, um Ihnen unsere Vision zu präsentieren: die dezentrale Energiewende bis zum Jahr 2030.

Wir laden Sie ein mit einer Vielzahl engagierter Menschen ein multimediales Projekt zu realisieren, in dessen Zentrum ein Kino-Dokumentarfilm steht – der vielleicht relevanteste Film unserer Zeit mit einer klaren Botschaft: Die Energiewende ist möglich und zwar viel schneller als ihre Gegner behaupten.

Wir müssen es nur wollen und dafür kämpfen!

Mit einer atemberaubenden Dramaturgie, überwältigenden Bildern und mitreißender Musik wird dieses Kino-Filmprojekt die Innenansicht der modernen Energierevolution zeigen. Ganz konkret, an vielen Beispielen.

Nach diesem Film wird niemand mehr behaupten können, dass die überlebensnotwendige Veränderung unserer Energieversorgung nur ein idealistischer Traum ist. Der Film wird den Kampf um den gesellschaftlichen Quantensprung sinnlich erfahrbar machen.

Wir wollen verändern. Gemeinsam mit Ihnen. Werden Sie Teil von POWER TO CHANGE – Die EnergieRebellion

Schauen Sie sich auf unserer Homepage um, wenn sie erfahren möchten, wie dieses Projekt realisiert werden kann, was Sie dazu beitragen können und wie Sie davon profitieren können.

Herzlichst,
Ihr
unterschrift Carl-A. Fechner
Carl-A. Fechner
Regisseur

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Frohe Weihnachten und ein glückliches Jahr 2016

Mittwoch, 23. Dezember 2015 18:07

Liebe Mitbürger, liebe Mitglieder der BELeG,

für das sich neigende Jahr 2015 möchten wir uns bei Ihnen für die gute, vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit bedanken. Zu den Weihnachtsfeiertagen wünschen wir Ihnen und Ihren Familien ein paar ruhige Stunden, Freude und Entspannung im Kreis der Familie. Für das bevorstehende Jahr 2016 möge Ihnen Gesundheit und Erfolg in privaten und beruflichen Angelegenheiten zu Teil werden. Auf die Zusammenarbeit zum Wohle unserer Genossenschaft im Jahr 2016 freuen wir uns.

Der Vorstand der Bürger Energie Lenzkirch eG

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

„Ein Projekt funktioniert immer dann, wenn Kommune und Bürgerinnen und Bürger

Mittwoch, 23. Dezember 2015 18:02

an einem Strang ziehen“

Zum Jahresende endet das Projekt EnergieRegion Südschwarzwald – Interview mit Projektleiter Christian Neumann

Freiburg, 21.12.2015. Zum Jahresende läuft das Projekt EnergieRegion Südschwarzwald aus. VomFörderprogramm profitierten in den vergangenen zwei Jahren elf regionale Energiewende-Projekte, die bereits umgesetzt sind oder sich auf dem Weg der Umsetzung befinden. BeimExpertennetzwerk und den Fachforen erhielten die Akteure vor Ort maßgeschneiderte Informationen für ihre spezifischen Fragestellungen. Projektleiter Christian Neumann zieht imInterview eine positive Projektbilanz.

Zum Jahresende läuft das Projekt EnergieRegion Südschwarzwald aus. Wie fällt Ihre Bilanz aus?

Neumann: Insgesamt äußerst positiv, denn wir konnten wichtige Impulse setzen. Wir haben in den knapp zwei Jahren Projektlaufzeit elf Projekte unterstützt, zwei davon sind bereits umgesetzt, fast alle anderen sind auf dem Weg der Umsetzung. Bei neun von elf Projekten arbeiten die Kommunen und die Bürgerinnen und Bürger zusammen, das war von Anfang an eines unserer Anliegen. Auch die Rückmeldung der Akteure vor Ort ist sehr positiv, unser niederschwelliges Förderprogramm hat genau die Bedürfnisse getroffen. Auch unser Expertennetzwerk wurde sehr gut angenommen.

Wenn Sie die einzelnen Projekte betrachten: Was hat gut funktioniert, wo hakt es bei der Umsetzung? Gut funktionieren die Projekte immer dann, wenn Kommune, Bürgerinnen und Bürger und gegebenenfalls auch Unternehmen an einem Strang ziehen und eine konkrete Idee verfolgen. Schwierig wird es, wenn die Akteure nicht zusammenfinden. Das zeigt, wie wichtig die Kommunikation neben allen technischen Anforderungen ist. Problematisch wird es auch, wenn sich während des Projekts die Rahmenbedingungen ändern wie z.B. bei dem Projekt in Lenzkirch-Saig. Dort war ein Nahwärmenetz auf Basis Holzhackschnitzel geplant. Als sich der Energieversorger badenova aber dazu entschloss, eine Gasleitung zu den möglichen Großabnehmern zu legen, konnte die Idee nicht mehr weiterverfolgt werden.

Welchen Ratschlag können Sie den Akteuren vor Ort für ihre Projekte mitgeben? Die Zusammenstellung der Gruppe an Akteuren ist für den Erfolg entscheidend. Am Anfang sollten alle Beteiligten einen gemeinsamen Nenner finden bei der Frage, was gemeinsam erreicht werden soll. Die Erfahrung zeigt einfach, dass z.B. eine Bürgerenergiegenossenschaft ein Projekt nur schwer gegen den Willen einer Kommune umsetzen kann. Man sollte immer den Konsens suchen.

Was wünschen Sie sich von der Politik für zukünftige Projekte? Ich wünsche mir, dass die Akteure vor Ort so gut wie möglich unterstützt werden. Nur so kann eine dezentrale Energiewende, die von lokalen Projekten lebt, umgesetzt werden. Mit unserem niederschwelligen Angebot hatten wir eine Lücke in der Förderlandschaft geschlossen, die jetzt wieder aufzubrechen droht. Wir haben aber bereits die Zusage von der Landesregierung, dass es im neuen Jahr ein landesweites Förderprogramm zur Unterstützung lokaler Akteure in der Konzeptphase geben wird.

Generell plädiere ich dafür, die Rahmenbedingungen bei der Energiewende zu Gunsten dezentraler, bürgernaher Lösungen zu gestalten. Viele derzeitige Regelungen werden dem nicht gerecht bzw. sind zu komplex, z.B. die Ausschreibungsmodelle bei den erneuerbaren Energien, das KWK-Gesetz oder auch die derzeitige Fassung des EEG. Diese Hürden müssen unbedingt abgebaut und der ganze rechtliche Rahmen vereinfacht werden.

Projektleiter Christian Neumann Energieagentur Regio Freiburg.

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Nahwärmeversorgung Saig: Chancen durch die Verlegung einer (Bio) Gasleitung.

Sonntag, 17. Mai 2015 12:04

Liebe Mitbürger,

intensiv haben wir gemeinsam mit der Gemeinde Lenzkirch die Planung für ein Nahwärmenetz in Saig voran gebracht. In Informationsveranstaltungen die Bürger über Vorteile, Chancen und Risiken der Nahwärme informiert. Die Aufnahme in das Förderprogramm der Energieregion Südschwarzwald vorbereitet und umgesetzt.

Gemeinsam mit der Firma badenova WÄRMEPLUS GmbH & Co.KG-Zelsius wurde eine wirtschaftliche Planung unter Beteiligung der großen Hotels und mehrerer Privathausbesitzer entwickelt.

Für die vielen positiven Rückmeldungen und das Vertrauen der Bürger möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken. Gerade die Mitarbeiter der Firma Zelsius haben durch ihre Kompetenz das Vertrauen der Bürger gewonnen.

Die nun durch die Gemeinde vorgenommene Ausschreibung für eine Gasleitung nach Saig bietet vor allem für die großen Hotels zusätzliche Chancen durch die Verknüpfung von Stromerzeugung und Nutzung der Abwärme eines Blockheizkraftwerks (BHKW). Allerdings ist durch diese neue Situation das von uns entwickelte Hackschnitzel-Konzept wirtschaftlich nicht mehr umsetzbar. Wir sehen jedoch in einer Kooperation von Hotels und Privathausbesitzern mit der Nutzung von Abwärme für ein kleineres Nahwärmenetz durchaus realistische Chancen für einen wirtschaftlichen Betrieb.

Gemeinsam mit unserem Partner, der badenova WÄRMEPLUS GmbH & Co.KG-Zelsius, werden wir die Chancen und Möglichkeiten für die Nahwärmeversorgung in Saig aufgrund der neuen Situation nun nochmals prüfen.

Über den weiteren Verlauf werden wir sie selbstverständlich informieren.

Wir bedanken uns noch mal für ihre Unterstützung und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Gez. Reinhard. Feser                    gez. Klaus Staub                gez. Roland Pfisterer

Bürgermeister                                  Vorstand Bürger Energie Lenzkirch eG

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor: