Bürger Energie Lenzkirch e.G. (BELeG) realisiert PV Projekt auf dem neuen Dach der Hochfirsthalle im Lenzkircher Ortsteil Kappel.

Anfang Dezember beginnt die Montage unserer 3. PV Anlage auf dem neuen Satteldach der Hochfirsthalle in Lenzkirch-Kappel. Nach Verhandlungen mit der Gemeinde über einen Dachnutzungsvertrag, der Sparkasse Hochschwarzwald über die Finanzierung eines KfW Darlehens, der Ausschreibung und der Vergabe des Auftrages nach entsprechenden Bietergesprächen an die Lenzkircher Firma Elektrotechnik Maier, kann bei entsprechenden Witterungsverhältnissen parallel zur den Dachdeckerarbeiten die Montage der PV-Anlage starten. Bei Einhaltung des geplanten Baufortschrittes wird die Anlage noch 2013 in Betrieb genommen.

 

Die Daten der geplanten Anlage auf Basis der Ausschreibungsergebnisse:

Größe: 36 KWp
Erstellungskosten ca: 52.000 €
erwarteter Ertrag: 32999 kWh (960kWh/a und kWp)
erwartete Einspeisevergütung: ca. 4940 €
(13,17 Cent/kWh) Anlage bis 40kWp und 30% Vermarktung des erzeugten Stromes.
Verminderte CO2-Emission: 19800 kg,  bei 600 g / KWh

Bei den Solarmodulen haben wir uns wieder für die Markenprodukte der Firma Solarworld entschieden. Die Firma hat ihren Sitz in Bonn und die Module werden in Deutschland produziert. Solarworld ist bereits mehrfach ausgezeichnet worden (von 21 getesteten Modulen ist das Sunmodul Plus SW 245 poly von SolarWorld das einzige, das nach neuen, verschärften Teststatuten mit einem glatten „sehr gut“ abschneidet) und die Module haben eine dickere Glasabdeckung, die bei den möglichen Schneelasten im Hochschwarzwald eine höhere Sicherheit bietet.

Bei den Wechselrichtern werden 2 SMA TRIPOWER 17000TL verwendet. Die Tripower Serie der Firma SMA hat in den letzten Tests mehrfach die Note sehr gut erhalten und ist somit das überzeugendste Produkt am Markt (der Sunny Tripower 17000TL von SMA wurde im aktuellen Wechselrichter-Test der Fachzeitschrift Photon Profi als ein „Spitzengerät“ mit der Gesamtnote „sehr gut plus“ bewertet). Die Firma SMA  hat ihren Hauptsitz in Niestetal bei Kassel.

Bei der Montage und Installation setzen wir auf die Erfahrung und Qualität made in Lenzkirch. Die Fa. Elektrotechnik Maier hatte das überzeugendste Angebot abgegeben und verschiedene Realisierungsvarianten dargestellt. Aufgrund der gewählten Leistung von 36 KWp sparen wir die aufwändige Verlegung der Einspeise- und Steuerleitungen zum geplanten Einspeisepunkt in der alten Schule und können die vorhandenen Leitungen der Hochfirsthalle mit verwenden. Für die BELeG ist diese Investition eine weitere Unterstützung der Energiewende bei uns vor Ort. Damit wird die Chance zur Weiterentwicklung der Genossenschaft zu einem regionalen Energieversorger weiter voran getrieben und die örtlichen Firmen profitieren von den Installationsaufträgen.

Ein Projekt von Bürgern aus Lenzkirch und der Region -> gut für die Region!

Wir möchten 2014 weitere Projekte realisieren. Wir freuen uns auch über neue Ideen und Anregungen! Die Mitglieder der Genossenschaft entscheiden selbst, ob der erwirtschaftete Gewinn zuerst in neue Projekte investiert wird oder ob sie gleich über die Auszahlung einer Dividende am Gewinn beteiligt werden möchten.

Möchten auch Sie sich beteiligen? Wenden Sie sich bitte an einen unserer Vorstände (Infos finden Sie auf der Seite Mitgliedschaft und Satzung) oder per Email an Klaus-Staub-Beratung@t-online.de.

Über den weiteren Baufortschritt informieren wir Sie auf der Seite „PV-Projekt Hochfirsthalle“.

Infomieren und beteiligen Sie sich jetzt! Bürger Energie Lenzkirch eG.

Wir setzen auf Qualitätsprodukte aus Deutschland:

Test: Solarworld durch den TÜV Rheinland.   Solarworldmodul im Test

Test: Wechselrichter durch die Fachzeitschrift Photon.  Wechselrichtertest

Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 1. Dezember 2013 11:30
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben